Rufen Sie uns an: +49 9383 97320 | English

DB Ref Festpunktfeld

DB Ref Festpunktfeld

Das DB_Ref Festpunktfeld der Deutschen Bahn stellt ein

  • einheitliches
  • reproduzierbares
  • homogenes
  • anforderungsgerechtes
  • genaues und
  • weitestgehend GNSS-taugliches

geodätisches dreidimensionales Koordinatensystem für die DB AG sicher.

Die Messungen im Festpunktfeld der Deutschen Bahn haben nach Richtlinie 883 der Deutschen Bahn zu erfolgen.
Die Durchführung von GNSS Messungen sind in der Ril 883.2000 beschrieben. Die Anforderungen an die verwendeten
Vermessungssysteme wiederum sind in der Ril 883.6000 festgelegt.

Eingesetzt werden dürfen Zwei-Frequenzempfänger, die mindestens GPS und GLONASS unterstützen und eine
ausreichende Anzahl von Kanälen für die sichtbaren Satelliten der GNSS Systeme zu Verfügung stellen. Antenne und
Empfänger müssen hierbei getrennte Einheiten bilden.

Besondere Anforderungen werden an die Antenne gestellt. Es müssen geodätische GNSS-Zweifrequenzantennen (GPS
und GLONASS) mit einer mindestens 28 cm großen Grundplatte (Durchmesser)  verwendet werden.
Die Antennen müssen individuell (keine Typkalibrierung erlaubt) kalibriert werden. Die Kalibrierung muss absolut für
GPS und GLONASS erfolgen.

Speziell für diesen Einsatz bietet Trimble das GNSS-System Trimble R9s (Datenblatt als pdf herunterladen) mit
Trimble Zephyr Geodetic  (Datenblatt als pdf herunterladen) Antenne an.

Dieses System (Trimble DB_Ref Kit) erfüllt alle Anforderungen entsprechend Ril 883 und kann über die Trimble
Vertriebspartner bezogen werden.

Nachfolgend einige Hinweise für den Einsatz im Feld und die Vorbereitung bzw. Prozessierung der Daten.

Für spezielle Fragen zum Einsatz der Trimble Systeme auf Basis der Ril 883 bei der Deutschen Bahn stehen wir Ihnen
unter info@trimble-railway.com gerne zur Verfügung.

Für Fragen zum normalen Einsatz und zur Prozessierung der Daten wenden Sie sich bitte an Ihren Vertriebspartner.